Knorr-Bremse – Die Bremssystemweltmeister

    Seit über 100 Jahren Technologieführer

    Der Knorr-Bremse Konzern ist weltweit der führende Hersteller von Bremssyste-men für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Als technologischer Schrittmacher treibt das Unternehmen seit über 100 Jahren maßgeblich Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service moderner Bremssysteme voran. In einem wirtschaftlich volatilen internetionalen Umfeld konnte Knorr-Bremse auch 2012 eine positive Bilanz ziehen und einen Umsatz von 4,30 Mrd. EUR erzielen. Der Hauptsitz des Unternehmens, das Standorte in über 27 Ländern unterhält, ist in München. Seit der Gründung ist die Mitarbeiterzahl auf mehr als 19.000 Mitarbeiter (stand Ende 2012) angewachsen.

    Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen täglich Systemen von Knorr-Bremse

    Die global ausgerichtete Strategie des Konzerns mit der breiten Positionierung in zahlreichen Märkten und Regionen führte 2012 erneut zu hervorragenden Bewertungen zweier namenhafter Ratingagenturen. Knorr-Bremse konnte 2012 seine Marktposition in den traditionellen Mäkten stärken und sich in neuen Märkten nachhaltig positionieren.

    Geschäftsbereich Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH

    Neben der Entwicklung, Produktion, dem Vertrieb und Service moderner Bremssysteme sind weitere Produktfelder in diesem Bereich intelligente Einstiegssysteme, Klimaanlagen, Steuerungskomponenten und Scheibenwischer, Bahnsteigtüren, Reibmaterial sowie Fahrerassistenzsysteme. Zudem bietet Knorr-Bremse Fahrsimulatoren und E-Learning-Systeme für eine optimale Ausbildung des Zugpersonals an.

    2012 arbeiten ca. 11.000 Mitarbeiter in dem Geschäftsbereich Systeme für Schienenfahrzeuge, dessen Umsatz sich auf 2,22 Mrd. EUR belief.

    Geschäftsbereich Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH

    Die Bandbreite des Bereichs Systeme für Nutzfahrzeuge umfasst neben dem kompletten Bremssystem inklusive Fahrerassistenzsystemen Drehschwingungsdämpfer und Lösungen rund um den Antriebsstrang sowie Getriebesteuerungen zur Effizienzverbesserung und Kraftstoffeinsparung. Mit knapp 8.000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Bereich 2012 einen Umsatz von 2,10 Mrd. EUR.

    Innovationsführerschaft heißt Marktführerschaft

    Als einer der führenden Technologiekonzerne im Schienen- und Nutzfahrzeugmarkt nehmen die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten einen hohen Stellenwert ein. Ein Blick auf die Unternehmenszahlen gibt Aufschluss über die große Bedeutung, die Knorr-Bremse diesem Bereich beimisst. 2012 wurden für Forschung, Entwicklung und Projektierung 249,7 Mio. EUR aufgewandt, was 5,8 % des Umsatzes (2011: 4,9 %) entspricht. Die Ausgaben für F&E sind seit 2007 konstant gestiegen, was eine entsprechende Entwicklung bei den Patentneuanmeldungen zur Folge hat. Eine Ausnahme stellt das Jahr 2009 dar, in dem aufgrund der Krise auch die Investitionen sanken. Ansonsten verzeichnet die Kurve der Patentneuanmeldungen eine konstante Steigerung. Knorr-Bremse ist ein Musterbeispiel für Mittelständler, die mit herausragenden Ideen die Technologie- und damit die Marktführerschaft beanspruchen.

    Die Ausgaben für F&E sind seit 2007 konstant gestiegen, was eine entsprechende Entwicklung bei den Patentneuanmeldungen zur Folge hatte

    Zwar finden die meisten Neuanmeldungen noch in Deutschland und dem restlichen Europa statt, aber durch den Ausbau der Entwicklungskapazitäten in Schwellenländern wie Indien und China, geht der Trend hin zu einer immer stärker regionalen Verteilung der Patentanmeldung.

    Regionale Verteilung der Patente der Firma Knorr-Bremse AG

    Generell kann Knorr-Bremse steigende Patentzahlen verbuchen. Weltweite Konjunkturkrisen führen jedoch immer wieder zu Schwankungen dieses Trends. Aktuell hat sich die Anzahl der Neupatentierungen bei über 450 Patenten pro Jahr gefestigt. Ein solch hoher Wert ist charakteristisch für einen Innovationstreiber wie Knorr-Bremse.

    Patente der Firma Knorr-Bremse AG

    Unter der Prämisse von Energie- und Ressourceneffizienz und Umweltverträglichkeit begegnet Knorr-Bremse beispielsweise den Herausforderungen der Urbanisierung. So gilt es im Personennahverkehr zuverlässige Einstiegssysteme zu entwickeln, die einen schnellen, sicheren und behindertengerechten Ein- und Ausstieg unter Großstadtbedingungen. Aktuelle Themen bei der Neuentwicklung sind außerdem die Steigerung der Sicherheit durch elektronische Fahrerassistenzsysteme, mehr Energieeffizienz mithilfe von Pneumatic-Booster-Systemen oder die Reduzierung der Lärmbelastung durch das Flexpad Silent. Dabei setzt Knorr-Bremse auf seine Kernkompetenzen und ist in den Bereichen „Transportation“ und „Mechanical elements“ sehr stark vertreten. Das Engagement in anderen Bereichen ergänzt das Portfolio zusätzlich.

    Tätigkeitsportfolio der Firma Knorr-Bremse AG

    Quellenangaben
    http://www.germanchampions.de/wordpress/wp-content/uploads/TNKnorrBremse.png
    20.000 Angestellte
    4.240 Mio € Umsatz
    80809 München

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome