Vossloh – Europas größter Diesellokomotivenhersteller

    MDAX-Konzern mit Lösungen für die Verkehrstechnologie

    Die Vossloh AG ist ein Konzern mit Sitz im westfälischen Werdohl. Das Kerngeschäft des Verkehrstechnologiekonzerns ist die Herstellung von Diesellokomotiven. Hier nimmt Vossloh als mittelständischer MDAX-Konzern in Europa die Spitzenposition ein. Der Hauptabsatz findet mit ca. 75% in Europa statt. Daneben werden 15% in Nord- und Mittelamerika und 1% in Ozeanien abgesetzt. Der Rest des Umsatzes wird ungefähr zu gleichen Teilen in Asien und Afrika erzielt. Im Jahr 2011 waren bei Vossloh 5.000 Mitarbeiter tätig.

    Der Jahresumsatz betrug 1.2 Mrd. EUR. Dieser teilt sich zu zwei Dritteln auf den Geschäftsbereich „Rail Infrastructure“ und zu einem Drittel auf den Geschäftsbereich „Transportation“ auf.

    Die Vossloh AG ist in zwei Geschäftsbereiche aufgeteilt.
    Geschäftsbereich Rail Infrastructure: Kernprodukte sind Elemente zur Befestigung von Schienen an Bahnschwellen (Spannklemmen), Weichen und Weichensteuerungen.
    Geschäftsbereich Transportation: Dieselelektrische und -hydraulische Lokomotiven, Metros, Train Trams und elektrische Komponenten für Straßen- und Schienenfahrzeuge.

    Mitarbeiter und Innovationskraft: Die zwei Säulen des Mittelstandes als Erfolgsgarant

    Vossloh verfolgt eine Unternehmenspolitik, bei der die Mitarbeiter und Innovationen als Triebfedern im Mittelpunkt aller Anstrengungen stehen.

    Die langfristig gute Beziehung zu den Mitarbeitern sorgt für Stabilität und wird bei den Firmenkunden hoch geschätzt

    Die Bemühungen um hoch qualifizierte Mitarbeiter und die sehr niedrige Fluktuation bei Arbeitskräften belegt diese Tatsache. Die langfristig gute Beziehung zu den Mitarbeitern sorgt für Stabilität und wird bei den Kunden hochgeschätzt. Dazu kommen die vielen zukunftsweisenden Lösungen. So ist eine Kompetenzführerschaft in allen Tätigkeitsbereichen garantiert. Die stark steigende Kurve bei den Patentanmeldungen belegt die rege Tätigkeit von Vossloh als Innovationsführer in den Bereichen “Civil engineering, building, mining” und “Transportation”.

    Tätigkeitsportfolio der Firma Vossloh AG

    Vossloh zeigt, dass auch bei lange etablierter Großindustrie durch innovatives Denken noch Steigerung der Patentzahlen möglich sind. Mit kontinuierlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung zeigt sich bei den Neuanmeldungen ein azyklischer Trend: seit 2000 verzeichnet Vossloh fast kontinuierlich ansteigende Zahlen der Patentneuanmeldungen. Der negative Trend der allgemeinen Weltwirtschaft hat auf die Innovationskraft des Unternehmens keinen negativen Einfluss. Die neuen Lösungen und Ideen haben das Potential, Vossloh zu einem Gewinner der Krise zu machen.

    Patente der Firma Vossloh AG

    Die steigende Auftragszahl aus China erfordert einen Schutz der Produkte, in einem Land, in dem die Konkurrenz groß und die Scheu vor Nachahmung gering ist. Auch in Südkorea steigen die Patentzahlen. Der mit Abstand größte Zuwachs, der auch hauptverantwortlich für den Anstieg der Gesamtpatentanzahl ist, sind die in Deutschland ab 2007 um beinahe 50% gestiegenen Anmeldungszahlen. Trotz der Globalisierung bleibt Deutschland der Hauptstandort für Vossloh.

    Regionale Verteilung der Patente der Firma Vossloh AG

    Mittelstand plus deutsches Erfindertum – Ein Erfolgsrezept für die Zukunft

    Vosslohs Spitzenkompetenz schlägt sich in der sehr guten Auftragslage der Gesellschaft nieder. Die Ausweitung auf neue Märkte wie Asien wird mehr und mehr zur Realität. So konnte 2009 ein Großauftrag aus China gewonnen werden: Das chinesische Eisenbahnministerium orderte Schienenbefestigungen für 170 Mio. EUR für die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Peking und Schanghai.

    Vosslohs Spitzenkompetenz schlägt sich in der sehr guten Auftragslage der AG nieder

    Im Jahr 2011 wurden Vossloh weitere Großaufträge erteilt: Stadtbahnen im Wert von rund 75 Mio. EUR für die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), 25 Niederflur-Stadtbahnen für die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), 31 neue Schwebebahnwagen für insgesamt 122 Mio. EUR für die Wuppertaler Stadtwerke, 22 Dieselloks, davon 16 G 6- sowie vier DE 12- und zwei DE 18-Lokomotiven für BASF.

    Quellenangaben
    http://www.germanchampions.de/wordpress/wp-content/uploads/TNVossloh.png
    5.000 Angestellte
    1.197 Mio € Umsatz
    58791 Werdohl

    Sorry, you can not to browse this website.

    Because you are using an outdated version of MS Internet Explorer. For a better experience using websites, please upgrade to a modern web browser.

    Mozilla Firefox Microsoft Internet Explorer Apple Safari Google Chrome